Sprint- und Staffelmeisterschaften im Freibad Elmshorn

Das Swim-Team Stadtwerke Elmshorn richtete am Wochenende im Freibad Elmshorn die diesjährigen Sprint- und Staffelmeisterschaften aus. In der für die meisten Beckenschwimmer eher ungewohnten Freibadatmosphäre ermittelten 400 Aktive in über 1600 Einzel- und Staffelstarts ihre Meister. Die fehlende Orientierung beim Rückenschwimmen sowie die hin und wieder blendende Sonne, verhinderte dabei mehr persönliche Bestzeiten. Im Schnitt blieben viele Schwimmer ca. eine Sekunde über ihrer bisherigen persönlichen Bestzeit.


Petrus meinte es jedoch gut mit den diesmal von Michael Hennig betreuten Aktiven und es blieb bei vertretbaren Temperaturen während der gesamten Veranstaltung trocken.
 
Den in diesem Jahr einzigen Jahrgangsmeistertitel sicherte sich Kirill Lammert (Jg. 03). Es erzielte insgesamt 1.654 Punkte und lag am Ende der Veranstaltung 300 Punkte vor dem Zeitplatzierten. Eine deutliche Leistungssteigerung konnte Kirill über 50 m Brust abrufen, für die er 0:35,62 benötigte und sich damit über eine Sekunde steigerte.
 
Vizemeistertitel erkämpften sich Madlen Block (Jg. 04), Jennifer Timm (Jg. 02) und Sarah Wilm (Jg. 01). Dabei konnten sich Madlen und Sarah über die Brustdistanz  auf 0:42,16 bzw. 0:37,88 deutlich steigern, während Jenny ein Wettkampf ohne Leistungssteigerung ausreichte, um aufs Podium zu schwimmen.
 
Melissa Block (Jg. 01) blieb über Rücken in 0:39,63 erstmals unter 40 Sekunden. Auch Lara da Silva (Jg. 02) blieb in 0:39,68 über 50 m Schmetterling endlich wieder unter dieser magischen Marke, die sie zwar bereits Anfang des Jahres einmal geknackt hatte, in den nachfolgenden Wettkämpfen jedoch nicht wieder an diese Zeit heranschwimmen konnte. Nicht so optimal verlief der Wettkampf für Schwester Milene (Jg. 03), Jonathan Lucht (Jg. 01), Tanja Staack (Jg. 98) und Saskia Krentz (Jg. 01), die alle keine neue Bestleistungen erzielen konnten. Dennoch gewann Saskia die Brustlage ihres Jahrgangs in 0:37,67 und Tanja freute sich bei ihrem ersten Start in der offenen Klasse über die entspannte Stimmung im Team und Platz 12 über Schmetterling.
 
Alena Plog (Jg. 01) steigerte sich über Brust auf 0:40,51 und blieb damit nur knapp über 40 Sekunden, die Mannschaftskollege Linus Launhardt (Jg. 02) in 0:39,97 erstmals knacken konnte. Außerdem waren beide über die Rückendistanz in ihren Jahrgängen nicht zu schlagen.
 
Auch zwei Staffeln der Damen gingen noch ins Rennen. Über 4 x 100 m Lagen wurden die Delphine mit Alena Plog, Jennifer Timm, Sarah Wilm und Saskia Krentz in 4:44,57 Vizemeister. Über 4 x 100 m Freistil reichte die Zeit von 4:20,78 für Bronze, wobei hier Madlen Block Saskia Krentz ersetzte.

Nach dieser langen Saison sind nun alle froh, das es jetzt in langsam in die wohlverdiente Sommerpause geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen