NOP – Finale

Nachdem sich unsere Kids fast alle für das Finale qualifiziert hatten, hieß es dort nun die Leistungen zu halten bzw. im besten Fall noch einmal zu steigern. Und das gelang so einigen, teilweise bis zu fünf Sekunden!

Bei bester Stimmung in unserem Sportschwimmbad haben sich alle den NOP-Final-Sticker redlich verdient. Während die großen Vereine die vorderen Plätze in der Gesamtwertung unter sich ausmachten, konnten drei Aktive unserer elfköpfigen SC Delphin Lübeck-Crew eine Medaille in der Gesamtwertung durch unseren Landestrainer in Empfang nehmen.

Anton Peter im Jg. 2011 deklassierte förmlich seine Konkurrenten und belegte mit Abstand den 1. Platz. Er wird nach den Sommerferien direkt in die NOP-Gruppe wechseln; mit dem klaren Ziel, den ersten Platz im nächsten Jahr zu verteidigen! Ebenfalls auf dem 1. Podestplatz stand Lara Marie Temmen im Jg. 2010 und verwies mit abermals super Zeiten drei der ebenfalls guten Norderstedter Wasserratten auf die Plätze hinter sich. Im selben Jahrgang schaffte Mats Mahlerwein den Sprung auf den zweiten Platz hinter dem Überflieger Florian H. aus Elmshorn.

Damit sind beide auch locker im NOP-Kader des SHSV und beim NOP-Lehrgang des Landestrainers, der vom 7. Bis 9. September in Bad Malente-Gremsmühlen stattfindet. Dort dürfen auch Amelie Busse und Nikita Lammert hinfahren, die beide im Jg. 2010 in der Gesamtwertung auf den siebenten Platz kamen.

Stark war auch Ksenia Lammert, die sich als eine der wenigen 2012er überhaupt für das Finale qualifizieren konnte, da sie mit dem Jg. 2011 zusammen gewertet wurde. Sie errang den 13. Platz, während die anderen beiden 2012er Mädchen punktgleich auf dem letzten, dem 35. Platz, landeten. Bei den 2011ern Jungs kam Bjarne Rix auf den guten 11. und Armin Bauer auf den 25. Platz; letzterem fehlten die Punkte einer Strecke wegen einer Disqualifikation.

Den starken Jg. 2010 komplettierten Anna Köszegvary und Lea Sophie Volz auf den Plätzen 12 und 13 und damit genau in der Mitte des Starterfeldes, womit sie mehr als zufrieden sein können. Das gleiche trifft auf Mieke Lange im Jg. 2009 zu, die Platz 15 von 38 erreichte – und das, obwohl sie sich im Vorkampf nicht über alle Strecken qualifizieren konnte.

Allen Finalteilnehmern noch einmal herzlichen Glückwunsch und nun erholsame Ferien!

Und noch einen Dank an Mirco Volz von der Firma FolienMeister und Dr. Malte Mahlerwein, die uns die tollen T-Shirts spendiert haben!

Text & Bilder: Michael Henning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen