Landestitel für Owczarz und Klapproth

Am vergangenen Wochenende fanden in der Universitätsschwimmhalle in Kiel die diesjährigen Landes Kurzbahnmeisterschaften statt. Für die bereits in den Vorjahren vom SV Neptun Kiel souverän ausgerichteten Veranstaltung hatten sich 346 Aktive aus 24 Vereinen qualifiziert, darunter auch 19 Delphine.

v.l.: Sarah Wilm, Claudia Owczarz, Celine Stockrahm (SG Lübeck)

Erfolgreichste Aktive des Vereins war einmal mehr unsere Rückenspezialistin Claudia Owczarz (Jg. 94), die ihren Titel über 100 m in 1:04,18 verteidigte. Auch über die 50 m Sprintdistanz sicherte sie sich den Sieg in der offenen Klasse. Über 100 m Brust schwamm sie in 1:15,00 überraschend zur dritten Goldmedaille in der offenen Klasse vor Mannschafskollegin Sarah Wilm (Jg. 01) , die sich in Abwesenheit von Brustspezialistin Jennifer Timm in 1:15,31 Silber sicherte.

Ebenfalls Gold in der offenen Klasse gewann Markus Klapproth (Jg. 01) über 50 m Freistil. In tollen 0:23,92 sprintete er zum Sieg und blieb dabei erstmals unter 24 Sekunden.Über 100 m Freistil sicherte er sich außerdem in 0:52,93 den Jahrgangsmeistertitel und qualifizierte sich für das offene Finale. Hier belegte er in neuer persönlicher Bestzeit von 0:52,70 den fünften Platz. Stark präsentierte sich erneut Kirill Lammert (Jg. 03),der über 50 m Delphin in 0:25,97 zum Vizemeistertitel schwamm. Über die doppelte Distanz sicherte er sich den Jahrgangsmeistertitel und qualifizierte sich für das Finale, das er als Vierter mit neuem Landesjahrgangsrekord von 0:57,75 beendete. Über 100 m Lagen reichte seine Zeit von 1:01,52 zwar nicht zum Sprung aufs Podium jedoch für einen weiteren Jahrgangsrekord, der für einige Wochen von Silas Beth (SG Bad Schwartau) gehalten wurde.

Vizemeistertitel in der offenen Klasse erkämpften sich auch Alena Plog und Saskia Krentz (beide Jg. 01). Alena konnte die 200 m Rücken in 2:24,57 als Zweite beenden, während Saskia über 200 m Brust in 2:44,19 zu Silber schwamm. Auch die Damenstaffel über 4 x 50 m Freistil in der Besetzung Lina Marie Bahr, Sarah Wilm, Alena Plog und Claudia Owczarz kraulte in 1:53,13 zu Silber. Diesen Titel holten die Mädels auch über 4 x 50 m Lagen mit Saskia Krentz, die in dieser Staffel anstelle von  Lina Marie startete.

Madlen Block (Jg. 04) demonstrierte mit sieben neuen persönlichen Bestzeiten, dass sie in diesem Jahrgang zu den stärksten Schwimmerinnen in Schleswig Holstein gehört. 5 Jahrgangsmeistertitel und 3 Silbermedaillen waren ihre tolle Ausbeute der Meisterschaft. Ihre Freundin und  gleichaltrige Trainingskollegin Finja Plog präsentierte sich ähnlich stark und sicherte sich 2 Gold- ,1 Silber- und 3 Bronzemedaillen. Über 100 m Rücken konnte Finja sich mit neuer Bestzeit von 1:09,21 als jüngste Schwimmerin für ein Finale in der offenen Klasse qualifizieren. Dort gelang ihr eine weitere Steigerung auf  tolle 1:08,65. Jule Klapproth (Jg. 04) freute sich über einen fünften Platz über 400 m Freistil. Hier gelang es ihr mit 4:57,31 die Strecke erstmal unter fünf Minuten zu überwinden.  Melissa Block (Jg. 01) absolvierte ihren Start über 100 m Brust in gewohnter Routine und belegte einen Platz im Mittelfeld der offenen Klasse.

Tassilo Fräßdorf (Jg. 07) sicherte sich bei seiner ersten Landesmeisterschaft auf der Kurzbahn die Titel über 100, 200 und 400 m Freistil, sowie 100 m Schmetterling und 200 m Lagen.  Zweimal Silber über 100 m Brust und Rücken ergänzten seine beeindruckende Medaillensammlung. Auch in der deutschen Jahrgangsbestenliste trug er sich gleich mehrfach unter den Top 10 ein. Konrad Curth (Jg. 95) punktete gleich doppelt in der offenen Klasse. Über 100 und 200 m Rücken schwamm er zu Bronze und stellte im 100 m Finale mit 0:59,63 eine neue persönliche Bestzeit auf. Die Herren belegten in der Besetzung Konrad Curth, Daniel Stephan, Kirill Lammert und Markus Klapproth sowohl über 4 x 50 m Freistil und 4 x 50 m Lagen den dritten Platz.

In diesem Jahr gelang es auch mehreren Aktiven der Leistungsgruppe II sich für die Meisterschaft zu qualifizieren. Niklas Heise (Jg. 05) konnte bei seiner ersten Landesmeisterschaft seine Qualifikationszeit über 200 m Brust bestätigen. Ebenfalls die erste Landesmeisterschaft war es für Stina Herker (Jg. 07), die sich über 100 m Brust trotz der Aufregung auf 1:43,08 steigern konnte. Jonathan Lucht (Jg. 01) schwamm bei seinen beiden Starts über 100 m Freistil und Rücken jeweils neue Bestzeiten und kraulte in 0:59,34 erstmals unter einer Minute. Milene da Silva (Jg. 03)  startete über 100 m Rücken und beendete das Rennen nach 1:19,77 ebenfalls in neuer Bestzeit.

Unserer Aktiven Lina Marie Bahr, Claudia Owczarz, Markus Klapproth und Kirill Lammert haben mit ihren Leistungen auch den Sprung in die Top 100 der deutschen Schwimmer geschafft, die für die Qualifikation zur Deutschen Kurzbahnmeisterschaft im Dezember in Berlin relevant ist. Hier kann es allerdings noch zu Veränderungen kommen, da der Qualifikationszeitraum erst am 26. November endet. Allen Sportlern und ihren Trainern herzlichen Glückwunsch zu ihren Erfolgen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen