Hattrick bei der Stadtmeisterschaft über die langen Strecken

Im Rahmen des ersten Teils der Stadtmeisterschaften ermittelten 77 Aktive der Vereine SG Lübeck, SG Bad Schwartau, SC Delphin Lübeck und Tri-Sport Lübeck ihre Meister über die langen Strecken. Gekämpft wurde um Siege und Bestzeiten über 400 m Lagen, 800 und 1500 m Freistil.

Markus Klapproth (Jg. 01)

In bestechenden Form präsentierte sich Markus Klapproth (Jg. 01), der über alle Strecken nicht nur die Jahrgangswertung sondern auch die offene Klasse gewann. Über 400 m Lagen siegte er souverän in 4:42,28 vor Teamkollege Konrad Curth (Jg. 95), der nach 4:50,12 anschlug.. Über die beiden Freistilstrecken komplettierten  Kirill Lammert (Jg. 03)  jeweils als Vizemeister und Daniel Stephan (Jg. 95) auf dem Bronzerang das Podium. Kirill gewann außerdem über alle Strecken die Jahrgangswertung und verpaßte in 4:52,98 über die Lagenstrecke den dritten Platz in der offenen Klasse nur um 5 Hundertstelsekunden.

Bei dem Damen sicherten sich die Claudia Owczarz (Jg. 94) über 800 m Freistil Gold sowie Silber über 400 m Lagen hinter Sarah Wilm (Jg. 01) , die in 5:25,33 zum Sieg schwamm. Jüngste Medaillengewinnerin in der offenen Klasse wurde  Madlen Block (Jg. 04) die über beide Freistilstrecken in 10:01,25 (800 m) und 19:12,85 (1500 m) zum Vizemeistertitel kraulte. Auch Saskia Krentz (Jg. 01) erkämpfte sich mit ihrem Rennen über 1500 m Bronze in der offenen Klasse.

Auch bei den Jahrgangswertungen wurden zahlreiche Medaillen gesammelt. Lina Marie Bahr (Jg. 00) kraulte als jüngerer Jahrgang der Wertungsklasse zu zwei Vizemeistertiteln und gewann Bronze über 400 m Lagen. Alena Plog (Jg. 01) sicherte sich Silber über die lange Freistildistanz und 400 m Lagen. Die 800 m Freistil beendete Sie als Dritte ihres Jahrganges. Ihre Schwester Finja (Jg. 04) schwamm über die Lagendistanz zu Bronze. Bronze sicherte sich auch Marie Odendahl (Jg. 05), bei ihrem ersten Start über 800 m Freistil bei dem sie nach 12:56,95 anschlug.

Ebenfalls einen Hattrick in der Jahrgangswertung verbuchte Tassilo Fräßdorf (Jg. 07). Für die 400 m Lagen lag er mit seiner Zeit von 6:01,77 fast 40 Sekunden vor dem Zweitplatzierten. Milene da Silva, Jule Klapproth, Alexa Reder, Niklas Heise, Jonathan Lucht und Jan-Patrick Lucht blieben bei ihren ersten Starts über die langen Distanzen noch ohne Medaillen.

Gemeinsam schafften die Delphine bei 47 Starts gleich 38 mal den Sprung aufs Podium, davon 14 mal in der offenen Klasse. Herzlichen Glückwunsch allen Siegern und den Trainern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen