Gute Leistungen in der Hitzeschlacht von Barsbüttel

Bei Temperaturen von ca. 30 Grad draußen wie drinnen kämpften 231 Aktive mit fast 1100 Starts um Medaillen und persönliche Bestzeiten. Mit einer starken Nachwuchs-Mannschaft von 25 Aktiven der Jahrgänge 2006-2012 war auch der SC Delphin als einer der am stärksten vertretenen Vereine mit am Start.

Ksenia Lammert und Anton Peter erhielten jeweils eine Teilnehmer-Medaille, wobei sie auch in den Einzelwertungen auf Treppchenplätze kamen. So errang Anton im Jg. 2011 zweimal den Silberrang, während unsere Jüngste, Ksenia im Jg. 2012 bei fünf Starts ebenfalls zweimal den Zweiten und sogar dreimal den ersten Platz belegte.

Im starken 2010er Jahrgang kam es erneut zum Duell zwischen Nikita Lammert und Mats Mahlerwein. Während Mats dreimal den ersten und einmal den zweiten Platz ergatterte, belegte Nikita einmal den ersten und zweimal den zweiten Platz, so dass in der Mehrkampfwertung Mats ganz oben aufs Treppchen durfte und Nikita direkt dahinter die Silbermedaille umgehängt bekam.

Im selben Jahrgang konnte Lara Marie Temmen ihre guten Leistungen abermals unter Beweis stellen und holte sich mit fünf Siegen bei fünf Starts mit vier neuen persönlichen Bestzeiten unerreichbar die Goldmedaille in der Mehrkampfwertung. Komplettiert wurde das Siegerpodest durch zwei weitere klasse Nachwuchs-Mädels unseres Vereins. Auf Platz 2 kam Anna Köszegváry vor Amelie Busse – beide erzielten zwei zweite und einen vierten Platz über die 50m-Strecken.

Zufrieden konnten in diesem Jahrgang auch Anna Lötsch, Lea Sophie Volz und Sophia Praleska sein. Alle drei sind über alle Strecken persönliche Bestzeiten geschwommen. Lea ist in der Gesamtwertung auf den sechsten Platz geschwommen.

Unsere ein Jahr älteren Mädels im Jahrgang 2009 hatten das umfangreichste Programm zu absolvieren. Während Valerie Stadel leider zweimal eine Disqualifizierung traf, über 50m Rücken und Freistil aber jeweils eine neue persönliche Bestzeit schwamm, blieb Mieke Lange fast immer hinter ihren Bestzeiten zurück, errang trotzdem zweimal die Medaillenränge in den Einzelstrecken. Sogar Platz 1 ging über 100m Rücken einmal an Leo Jessen; hatte aber auch wenig Konkurrenz.

Balint Köszegváry und Andor Cardenas Cubertier vertraten im Jahrgang 2008 unseren Verein hervorragend und belegten im Mehrkampf den zweiten und dritten Platz fast ausschließlich mit neuen Bestzeiten. Ebenso mit guten Zeiten überraschte Julian Schnaars bei den 08ern, der erst seit kurzem von der NOP- in die JMK-Gruppe gewechselt ist. Mit Platz 6 in der Mehrkampfwertung kann auch er voll zufrieden sein. Leider ist er mit 281 Punkten über die vier 50er Strecken denkbar knapp an den Pflichtpunkten (300) für die SHSV-Sprint- und Staffelmeisterschaft am 16. Juni vorbeigeschrammt. Ganz „still und heimlich“ hat Ella Lötsch (2008) das Ticket für die SHSV gelöst und wurde somit für ihren Trainingseinsatz der letzten Wochen belohnt. Ihre Altersgenossin Maila Helms schaffte dies als „Spätstarterin“ nicht, verbesserte sich jedoch über drei Lagen um etliche Sekunden.

Marton Cardenas Cubertier (`06) und Jesper Herker (`05), die beide schon in der Leistungsgruppe schwimmen, verpassten die Quali-Norm; Jesper kam aber auf den dritten Platz der Vierkampf-Wertung. Seine Schwester Stina Herker hingegen, hat die Pflichtpunkte für den Jahrgang 2007 locker erreicht, wurde aber undankbare Vierte. Ihre Trainingskolleginnen Johanna Peter, Marle Mahlerwein sowie Mija Karpuschewa und Julia Jessen (alle 2007) verbesserten sich auch über die meisten Strecken; sie blieben trotz einiger Treppchenplätzen (Marle über 100m und 200m Lagen, Johanna über 100m Lagen und 100m Rücken) unter der Pflichtpunktzahl für die SHSV-Meisterschaften; Marle hat diese aber bereits in der laufenden Saison geknackt und ist damit startberechtigt.

Mit der Medaillen- und Bestzeiten-Ausbeute können sowohl die Aktiven als auch die Trainer zufrieden sein. Für die Kleinen steht als nächstes der NOP-Vorkampf in zwei Wochen und für die etwas „Älteren“ die SHSV-Sprint- und Staffelmeisterschaften in drei Wochen auf dem Programm.

Michael Henning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen