Erfolgreichstes Team bei den Stadtmeisterschaften

Am Wochenende war der TSV Schlutup Ausrichter der diesjährigen Stadtmeisterschaften im Sportbad St. Lorenz. Von den 235 Aktiven, die mehr als 1000 Starts absolvierten, zählte unser Team genau 60 SchwimmerInnen.

Titel wurden auf Jahrgangsebene und in der offenen Klasse vergeben.

Unsere erfolgreichste Aktive war an diesem Sonntag Sarah Wilm, die 5 Siege in der offenen Klasse feierte. Sarah gewann über 50 m Brust, Schmetterling und Freistil sowie 100 m Schmetterling und Lagen. Über 100 m Lagen erzielte sie in 1:08,47 eine neue persönliche Bestzeit, die ihr zum Sieg vor Mannschaftskollegin Alena Plog (1:09,62) und Saskia Krentz (1:10,83) reichte. Alena sicherte sich außerdem drei Titel in der offenen Klasse über 100 m Freistil sowie 50 und 100 m Rücken. Auch Kirill Lammert konnte über 100 m Rücken (1:02.43) und 200 m Lagen(2:12,83) in neuen persönlichen Bestzeiten zum Stadtmeistertitel schwimmen. Den 11. Titel für die Delphine holte Saskia Krentz über 100 m Brust

Jannik Weu (Jg. 00), der berufsbedingt nicht mehr regelmäßig trainiert, konnte über 100 m Freistil zum Vizemeistertitel sowie über 100 m Rücken auf den dritten Platz in der offenen Klasse schwimmen. Lara da Silva (Jg. 02) sicherte sich über 100 m Rücken Bronze und gleichzeitig ihre erste Podiumsplatzierung  in der offenen Klasse. Jüngste Medaillengewinnerin in der offenen Klasse wurde Madlen Block (Jg. 04), die die 50 m Schmetterling als Vizemeisterin beendete und über 50 m Freistil und Rücken zu Bronze schwamm. Über die Rückendistanz konnte sich Freundin Finja Plog (Jg. 04) noch vor ihr platzieren und so das Podest der Delphine komplettieren.

Melissa Block (Jg. 01) erzielte über 100 m Freistil als Dritte ihres Jahrganges ihre beste Platzierung der Veranstaltung. Milene da Silva (Jg.03) schmetterte über 50 m in neuer Bestzeit von 0:35,92 zu Silber. Dunya El-Alter, Maila Helms, Eilidh Langan (alle Jg. 08), Julia Viktoria Jessen, Mija Karpuschewa (beide Jg. 07), Marie Odendahl, Alexa Reder , Hannah Lena Stoll (alle Jg. 05), Talia Rosenthal (Jg. 06), Hannah Schwerdtfeger (Jg.01), Lea Sophie Volz (Jg. 10), Sila Uygun und Dortje Klein (beide Jg. 09) konnten zwar noch keine Medaillen ergattern, erzielten aber zahlreiche neue Bestzeiten.

Stina Herker (Jg. 07), Jade-Josephine Pribik (Jg. 05) und Sofia Praleska (Jg. 10) gewannen je eine Bronzemedaille. Jule Klapproth (Jg. 04 ) konnte jedes Rennen in neuer Bestzeit beenden und eine Silber sowie zwei Bronzemedaillen gewinnen. Auch die junge Anna Köszegvary (Jg. 10) schwamm nur Bestzeiten und sicherte sich zwei dritte Plätze. Ebenfalls mit zwei dritten Plätzen beendete Valerie Stadel (Jg. 09) den Wettbewerb. Mieke Lange (Jg. 09) siegte über 50 m Delphin und erkämpfte sich Platz zwei über Freistil und Brust. Auch Ella Lötsch (Jg. 08) sicherte sich über 50 m Freistil eine Silberplakette. Johanna Peter (Jg. 07) freute sich über zwei Silber- und eine Bronzemedaille. Jeweils einmal Silber und Bronze wurde es für Lisa Sendke (Jg. 02). Zwei Siege sowie zwei zweite Plätze konnte Lara Marie Temmen (Jg. 10) als tolle Wettkampfbilanz für sich verbuchen.

Bei den männlichen Delphinen blieben Marton Cardenas Cubertier (Jg. 06), Leonhard Arno Ejdimiller (Jg. 04), Edwin Haas (Jg. 07), Colin-Joel Help (Jg. 08), Niklas Heise , Jesper Herker , Oke Storm (alle Jg. 05), Fabian Henk (Jg. 97), Leo Jessen (Jg. 09), Malte Mahlerwein (Jg. 71), und Christoph Rachstein (Jg. 72) leider ohne Podiumsplatzierung, erzielten aber wie die Damen viele tolle Zeiten.

Aufs Podium schaffte es dagegen Andor Cardenas Cubertier (Jg. 08) der Silber über 50 m Rücken und Schmetterling gewann. Tassilo Fräßdorf (Jg. 07) sicherte sich als jüngerer Jahrgang seiner Wertungsklasse zwei Gold- und drei Silbermedaillen. Balint Köszegvary (Jg. 08) kraulte über 100 m Freistil zu Bronze und gewann Silber über die doppelte Distanz. Nikita Lammert (Jg. 10) nahm gleich drei Goldmedaillen mit nach Hause. Leonis Launhardt (Jg. 08) dominierte seinen Jahrgang und siegte bei allen seiner sechs Starts. Jonathan Lucht (Jg. 01) sammelte einen Medaillensatz aus einer Gold-, einer Silber- und zwei Bronzemedaillen. Auch Mats Mahlerwein (Jg. 10) konnte seine vier Starts alle auf dem Podium beenden und freute sich über 1x Gold, 2x Silber und 1x Bronze. Noch besser war die Ausbeute von Anton Peter (Jg. 11), der seine beiden Starts als Jahrgangsbester beenden konnte. Elias Schnaars (Jg. 06) schwamm über 200m Freistil zu Silber und konnte außerdem die 50 m Rücken als Dritter beenden. Sein jüngerer Bruder Julian (Jg. 08) gewann Bronze über 50 m Brust.

Wie bereits im Vorjahr war unser Team trotz der Abwesenheit einiger leistungsstarker Aktiven mit 11 Titeln in der offenen Klasse erfolgreichster Lübecker Verein der Veranstaltung. Bei insgesamt 251 Starts lieferten die Athleten 144 persönliche Bestzeiten ab. Allen Schwimmern herzlichen Glückwunsch und ein großes Dankeschön an die Trainer für Ihren unermüdlichen Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen