Erfolgreiches NOP Finale 2017

Am Samstag gingen 13 unserer Minis beim NOP-Finale im Sportbad St. Lorenz ins Wasser. Nur vom Beckrand mußte dabei Jakob Menges zuschauen, da er sich nach der erfolgreichen Qualifikation einen Gipsarm zugelegt hatte.

Bei 39 Starts erzielten die Aktiven 22 neue persönliche Bestzeiten und belegten als Mannschaft in der Teamwertung einen tollen fünften Platz. Im Vergleich zum Vorjahr fehlten diesmal nur 24 Punkte, um Platz 4 anzugreifen.

Leonis Launhardt (Jg. 08) konnte seinen Vorjahressieg wiederholen und gewann souverän die Mehrkampfwertung. In den Einzeldisziplinen dominierte er seinen Jahrgang mit teilweise deutlichem Vorsprung. Steigern konnte er sich im Finale noch über die 100 m Brust auf 1:42,29. Ebenfalls Mehrkampfsiegerin wurde Lara Marie Temmen (Jg. 10) aufgrund ihrer soliden Gesamtleistung. Jeweils ein 1,.2., 3. und 4. Platz reichten in der Addition, um am Ende ganz oben zu stehen.

Lea Sophie Volz (Jg.10) steigerte sich über 25 m Freistil auf 0:29,83 und blieb erstmals unter 30 Sekunden. Gleich über alle Strecken konnte sich Mieke Lange (Jg. 09) steigern. Über 50 m Rücken blieb sie in 1:00,04 nur noch denkbar knapp über der magischen Minute. Nicht so gut lief es diesmal für ihre Trainingskollegin Valerie Stadel, die bei ihrem Start disqualifiziert wurde, weil sie im Wettkampfeifer nicht in Rückenlage anschlug.

Auch Mats Mahlerwein (Jg. 10) glänzte mit tollen Steigerungen gegenüber dem Vorkampf und kämpfte sich so überraschend auf den dritten Platz in der Mahrkampfwertung. Unmittelbar hinter Mats auf dem vierten Platz landete Nikita Lammert, obwohl er sich nur für drei Strecken qualifiziert hatte. Durch Siege bei seinen Starts über 25 m Freistil und Schmetterling und einen zweiten Platz über 25 m Rücken in seiner Wertungsklasse erzielte Nikita dieses tolle Ergebnis.

Sofia Praleska (Jg.10) konnte über 25 m Rücken unter die Top 10 auf den neunten Platz schwimmen, während Ella Lötsch (Jg. 08) über die 100 m Rücken mit dem 16. Platz ihr bestes Einzelergebnis erzielte.

Im starken Jahrgang 08 belegte Andor Cárdenas Cubertier einen starken 4. Platz im Mehrkampf. Über 50 m Schmetterling steigerte er sich gleich um 6 Sekunden auf 0:45,22 und belegte in dieser Einzeldisziplin den dritten Platz. Balit Közegvary blieb über 100 m Rücken in 1:57,77 erstmals unter 2 Minuten. Leo Jessen (Jg.10) fehlten über 25 m Schmetterling nur noch 6 Hundertstelsekunden, um die 34 Sekunden zu unterbieten. Der jüngste im Team Armin Bauer (Jg. 11) steigerte sich bei seinem Start über die 25 m Rücken gleich nochmals um 1,5 Sekunden und schlug nach 0:35,52 an.

Herzlichen Glückwunsch an alle Aktiven und ihre Trainer zu diesen tollen Leistungen.

Alle Aktiven des NOP Finale 2017 in Lübeck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen