9. Löwensprint in Ratzeburg – ein gelungener Saisonauftakt

Der 9. Löwen-Sprint am vergangenen Wochenende in Ratzeburg gestaltete sich für unsere 21 gemeldeten Aktiven lang und anstrengend. Das Aqua Siwa platzte bei der enormen Zahl von knapp 1200 Einzel- und Staffelstarts der 265 Schwimmer aus allen Nähten und ein sich im Tagesverlauf verschlechterndes Klima in der Schwimmhalle war nicht zu verhindern.

 

Anton Peter
9. Löwensprint in Ratzeburg

Trotzdem gelang es unseren Delphinen prima in die Kurzbahnsaison zu starten. Gemeinsam sammelte das Team 31 Medaillen. Auch in den Mehrkampfwertungen schafften es fünf unserer Kids aus Siegertreppchen. Lara Marie Temmen, Nikita Lammert und Andor Cardenas Cubertier gewannen Gold , während Balint Köszegvary und Anton Peter auf dem zweiten Platz ihrer Jahrgänge landeten.

Emma Caterina Acito (Jg. 06) verbesserte sich am stärksten über 50 m Brust und blieb dort in 0:59,83 erstmals unter einer Minute. Selin Basel (Jg. 09) verbesserte sich über 50 m Rücken gleich um 3 Sekunden. Maila Helms (Jg. 08),  Dortje Klein (Jg. 09), Anna Köszegvary (Jg. 10), Lea Sophie Volz (Jg. 10), Sofia Praleska (Jg. 10) und Valerie Stadel (Jg. 09) absolvierten in Mölln ihren ersten Wettkampf und beendete alle Rennen erfolgreich. Julia Viktoria Jessen (Jg. 07) steigerte sich besonders über 50 m Rücken auf 0:54,27 und belegte mit dieser Leistung den zweiten Platz. Die gleichaltrige Mija Karpuschewa, die ebenfalls erstmals an einem Wettkampf teilnahm, gewann gleich drei Medaillen und machte ihre ersten Erfahrungen mit einer Disqualifikation. Mieke Lange (Jg. 09) belegte über 50 m Rücken den vierten Platz und verpaßte damit nur ganz knapp eine Medaille. Ella Lötsch (Jg. 08) verbuchte gleich zwei Siege über 50 m Freistil und 50 m Brust. Auch Marle Mahlerwein (Jg. 07) freute sich über eine Bronzemedaille, die sie in ihrem Rennen über 100 m Schmetterling erkämpfte.Die beste Platzierung von Johanna Peter (Jg. 07) war ein fünfter Platz über 100 m Rücken, die Johanna bei diesem Wettkampf erstmals schwamm. Jade-Josephine Pribik (Jg. 05) quälte sich zum ersten Mal über 200 m Schmetterling und belohnte sich für diese Anstrengung als jüngerer Jahrgang der Wertungsklasse mit der Goldmedaille. Talia Rosenthal (Jg. 06) gelang bei ihrem Einstieg in das Wettkampfgeschäft des Schwimmens gleich der Sprung aufs Siegertreppchen. Über 50 m Brust gewann sie Silber in 0:50,42.

Bei den männlichen Delphinen gewann Andor Cardenas Cubertier (Jg. 08) bei jedem seiner Starts eine Medaille. Edwin Haas (Jg. 07) erkämpfte sich gleich zweimal Silber über 50 m Rücken und Schmetterling. Für Colin-Joel Help (Jg. 08) war es ebenfalls der erste Wettkampf, den er mit drei sechsten Plätzen souverän meisterte. Leo Jessen (Jg. 09) konnte seine Rennen alle mit neuen persönlichen Bestzeiten beenden, bleib aber leider diesmal ohne Medaille. Balint Köszegvary (Jg. 08) freute sich über eine Silber- und zwei Bronzeplaketten. Der gleichaltrige Julian Schnaars sicherte sich bei seinem zweiten Wettkampf dreimal den fünften Platz. Oke Storm (Jg. 05) freute sich über neue drei persönliche Bestzeiten und Mats Mahlerwein (Jg. 10) sicherter sich eine Gold- und eine Bronzemedaille.

Das Trainerteam freute sich mit seinen Schützlingen über die zahlreichen Erfolge, auf die nun weiter aufgebaut wird.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen